Gründung eines Stützpunktes der NRJ in Schweinfurt

Die rechtsextremistische Partei Der Dritte Weg (III. Weg) erweitert mit der Gründung des Stützpunktes Franken ihrer Jugendorganisation Nationalrevolutionäre Jugend (NRJ) ihre Aktivitäten in Unterfranken.

Die rechtsextremistische Partei Der Dritte Weg (III. Weg) eröffnete am 29. Oktober 2022 in Schweinfurt ihr erstes Partei- und Bürgerbüro in Bayern und veranstaltete anlässlich der Eröffnung ein sogenanntes Bürgerfest. 

In diesem Rahmen stellte der III. Weg sich und seine geplanten Aktivitäten vor Ort vor. Das Objekt soll nach Aussagen der rechtsextremistischen Partei künftig für Bürgersprechstunden, politische Veranstaltungen und soziale Projekte genutzt werden. Dazu zählen möglicherweise auch vorgeblich wohltätige Aktionen und Projekte, wie Nachhilfeangebote, eine Kleiderkammer oder eine Tiertafel, die bereits in anderen Bürgerbüros der Partei außerhalb Bayerns angeboten werden.

Die Parteiangebote erfolgen in der Regel unter dem Motto „Hilfe für Deutsche“ und zeigen damit deutlich die rechtsextremistische Ausrichtung der Partei.

Im Nachgang zur Eröffnung des Parteibüros in Schweinfurt kam es auch zur Gründung des Stützpunktes Franken der Nationalrevolutionären Jugend (NRJ), der Parteijugend des III. Weg. Der Stützpunkt Franken stellt die erste Organisationsstruktur der NRJ in  in Bayern bzw. Süddeutschland dar.

Wie die Bezeichnung „Franken“ des neuen NRJ-Stützpunktes bereits deutlich macht, ist davon auszugehen, dass sich künftige Aktivitäten der NRJ in Bayern nicht auf Schweinfurt beschränken, sondern sich auch je nach Herkunft der Mitglieder auf den gesamten nordbayerischen Raum erstrecken können. Strukturen und Aktivitäten der NRJ waren bisher vor allem in Sachsen, in Berlin/Brandenburg und Sachsen-Anhalt feststellbar.

Offenkundiges Ziel der NRJ ist es, jugendliche Interessierte für die Partei zu gewinnen, diese zu indoktrinieren und in die Parteistrukturen einzubinden. Um dies zu erreichen, bietet die NRJ unterschiedliche Aktivitäten an. Die bereits existierenden Stützpunkte im Osten Deutschlands veranstalteten u. a. Wanderungen, erlebnisorientierte Wald- und Wiesentage mit Survival-Aktivitäten, Gemeinschaftstage, sportliche Aktivitäten, Stammtische, regelmäßige Treffen und Reisen, führen aber auch erste politische Aktionen wie Flugblattverteilungen durch und beteiligen sich an Parteiveranstaltungen, wie etwa Demonstrationen.

Im Mittelpunkt bisheriger Aktivitäten der Jugendorganisationen des III. Weg außerhalb Bayerns stehen die sogenannten Jugendgemeinschaftstage, an denen neben Vorträgen über aktuelle Politik sowie Diskussionen über historische Zusammenhänge hauptsächlich sportliche Aktivitäten wie Kampfsport angeboten werden.

Ähnlich gelagerte Aktivitäten sind auch im Bereich des NRJ-Stützpunktes Franken und insbesondere rund um das Parteibüro des III. Weg in Schweinfurt möglich.