Schwarze Flagge mit rotem Anarchie-Symbol
© BIGE

Linksextremismus: Informationen

Ziel von Linksextremisten ist es, die Staats- und Gesellschaftsordnung der Bundesrepublik Deutschland zu beseitigen. Sie diffamieren die parlamentarische Demokratie als eine Ausformung eines von Rassismus und Faschismus geprägten kapitalistischen Staates. Je nach ideologischer Ausrichtung wollen Linksextremisten stattdessen eine sozialistische bzw. kommunistische oder eine „herrschaftsfreie“ Gesellschaft etablieren. Ihr politisches Handeln orientiert sich folglich an revolutionär-marxistischen oder anarchistischen Ideologien.

Je nach ideologischer Ausprägung bedeutet dies in letzter Konsequenz die Unterdrückung des politisch Andersdenkenden, die Unterordnung des Einzelnen unter ein „Kollektiv“ oder die Durchsetzung des Rechts des Stärkeren. 

Informieren Sie sich hier zu Linksextremismus in Bayern:

Unter Situation vor Ort finden Sie aktuelle Informationen zu Akteuren und Aktivitäten des Linksextremismus in Ihrem Regierungsbezirk.


Aktuell

  • 02.08.2021

    Verfassungsschutzinformationen für das erste Halbjahr 2021 vorgestellt

    „In allen extremistischen Phänomenbereichen geht es zunehmend konfrontativ zu. Die sozialen Netzwerke und ihre Wirkungsweise ermöglichen die Verbreitung von Extremismus und Hetze in bislang nie gekannter Reichweite und Geschwindigkeit“, stellte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann bei der Vorstellung der Verfassungsschutzinformationen für das erste Halbjahr 2021 gemeinsam mit dem Präsidenten des Landesamtes für Verfassungsschutz Dr. Burkhard Körner fest.

    mehr
  • 15.07.2021
    Linksextremismus

    „Enteignen, besetzen, Revolution“: Linksextremisten demonstrieren in Nürnberger Villenviertel

    Am Samstag, den 3. Juli 2021 zogen rund 100 Personen unter dem Motto „Besuchen wir die Profiteuer*innen von Kapitalismus und Krise“ durch den wohlhabenden Nürnberger Stadtteil Erlenstegen. Sie versuchten, mit sozialrevolutionären Aufrufen zu provozieren.

    mehr