Neonazismus

Der Neonazismus ist eine besonders menschenverachtende Erscheinungsform des Rechtsextremismus: Er umfasst alle Aktivitäten und Bestrebungen, die sich an der Ideologie des historischen Nationalsozialismus orientieren.

Ziel der neonazistischen Ideologie ist die Errichtung eines vom Führerprinzip bestimmten autoritären bzw. totalitären Staates nach Vorbild des Dritten Reichs und damit einhergehend die Abschaffung der freiheitlichen demokratischen Grundordnung (FDGO).

Neonazis betreiben revisionistische Vergangenheitsverfälschung, indem sie die Geschichtsschreibung über die Zeit des Dritten Reichs ändern wollen und die Gewaltherrschaft des nationalsozialistischen Regimes rechtfertigen oder verharmlosen.

„Moderne“ Neonazis thematisieren aktuelle sozial- oder gesellschaftspolitische Fragen und liefern vermeintlich einfache Antworten auf Basis einer „sozialrevolutionären“ oder „linken“ Interpretation des Nationalsozialismus („Nationaler Sozialismus“). Bei Demonstrationen greifen sie tagespolitische Themen auf und fordern beispielsweise die „Abschaffung der Zeitarbeit“ oder „Arbeitsplätze zuerst für Deutsche“.

Ihre Thesen stützen Neonazis auf rassistische und antisemitische Argumentationsmuster.