Anwerbestrategien

Zusammenkünfte von Reichsbürgern und Selbstverwaltern dienen neben der Festigung der eigenen Ideologie auch der Rekrutierung neuer Anhänger. Bei sogenannten Stammtisch-Treffen oder Seminaren wird versucht, Menschen von den in der Szene weit verbreiteten, verschwörungstheoretischen Denkweisen sowie der vermeintlichen Illegitimität der Bundesrepublik Deutschland zu überzeugen.

Dabei lassen sich insbesondere auch finanziell angeschlagene Personen vereinnahmen, denen suggeriert wird, sich durch einen „Austritt“ aus der Bundesrepublik Deutschland von der Steuerpflicht befreien zu können. Ebenso finden Personen, die aus verschiedenen Gründen unzufrieden mit staatlichem Handeln sind, in der Szeneideologie vermeintlich einfache Erklärungen und Lösungen für ihre Probleme.

Ein Rekrutierungsbereich ist nicht zuletzt auch die Esoterikszene. Personen, die sich der Esoterik zuwenden, suchen dort in der Regel nach Lebenshilfe und Unterstützung bei der Selbstfindung. Reichsbürger legen ihnen nahe, dass sie solange nicht zu sich selbst als „Mensch“ zurückfinden können, solange sie Teil der vermeintlichen „BRD GmbH“ und somit lediglich „Personal“ eines Wirtschaftsunternehmens sind. Um sich davon befreien zu können, sei der „Austritt“ aus der Bundesrepublik Deutschland notwendig.