Reisepass Deutsches Reich der Reichsbürgerbewegung
© picture alliance / blickwinkel/M

Reichsbürger und Selbstverwalter: Informationen

Reichsbürger und Selbstverwalter sind Gruppierungen und Einzelpersonen, die aus unterschiedlichen Motiven und mit unterschiedlichen Begründungen die Existenz der Bundesrepublik Deutschland und deren Rechtssystem ablehnen. Dabei berufen sie sich unter anderem auf das historische Deutsche Reich, verschwörungstheoretische Argumentationsmuster oder ein selbst definiertes Naturrecht. Den Vertretern des Staates sprechen sie die Legitimation ab, zudem sehen sie sich in Gänze als außerhalb der Rechtsordnung stehend. Zur Verwirklichung ihrer Ziele treten sie zum Teil aggressiv gegenüber Gerichten und Behörden auf.

In Bayern wird die circa 4.130 Personen umfassende Szene der Reichsbürger und Selbstverwalter als sicherheitsgefährdende Bestrebung durch das Landesamt für Verfassungsschutz beobachtet.

Informieren Sie sich hier zu Reichsbürgern und Selbstverwaltern in Bayern:

Unter Situation vor Ort finden Sie aktuelle Informationen zu Akteuren und Aktivitäten der Reichsbürger und Selbstverwalter in Ihrem Regierungsbezirk.


Aktuell

  • 02.08.2021

    Verfassungsschutzinformationen für das erste Halbjahr 2021 vorgestellt

    „In allen extremistischen Phänomenbereichen geht es zunehmend konfrontativ zu. Die sozialen Netzwerke und ihre Wirkungsweise ermöglichen die Verbreitung von Extremismus und Hetze in bislang nie gekannter Reichweite und Geschwindigkeit“, stellte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann bei der Vorstellung der Verfassungsschutzinformationen für das erste Halbjahr 2021 gemeinsam mit dem Präsidenten des Landesamtes für Verfassungsschutz Dr. Burkhard Körner fest.

    mehr
  • 30.06.2021

    Hate Speech: Amts- und Mandatsträger im Fokus von Anfeindungen

    Bürgermeister, Gemeinderäte, Behördenmitarbeiter – leicht werden sie heute insbesondere im Internet Ziel von Hass und Aggression. Die bayerischen Sicherheits- und Justizbehörden nehmen das Thema sehr ernst.

    mehr